HTC Herren II steigen auf in die Bezirksliga!!

01. Juli 2019

Herren II steigen in die Bezirksliga auf // Erste Mannschaft kurz vor Klassenerhalt

Es ist vollbracht! Die zweiten Herren des Hertener TC haben alle ihre vier Saisonspiele gewonnen und den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft.

Nach den beiden engen Siegen gegen den TC Hohenhorst (5:4) und den TC Südpark Bochum (5:4) kam es am dritten Spieltag zur vorentscheidenden Begegnung gegen den TC GW Frohlinde. Nach Einzelsiegen von Marvin Köhn, Benedikt Eberhardt, Tobias Klipsch und Aaron Rusin und Niederlagen von Marvin Zielinski und Justus Schneider war die Ausgangslage mit 4:2 gut, doch erneut tat sich der HTC in den Doppeln schwer. Köhn/Schneider und Zielinski/Kröger verloren ihre Partien, jedoch war auf Klipsch/Eberhardt verlass, so dass auch das dritte Spiel in Folge mit 5:4 gewonnen werden konnte und der Aufstieg bereits vor dem letzten Spieltag feststand.

Am vergangenen Sonntag wurde die rundum gelungene Saison mit einem 7:2-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des TC Rot-Gelb Horst abgeschlossen. Lediglich Tom Traufetter verlor sein Einzel. Matthias Schübel, Yannik Schmidt, Marvin Köhn, Benedikt Eberhardt und Konstantin Wienhöfer waren erfolgreich, so dass der Sieg bereits vor den Doppeln feststand. Schübel/Eberhardt und Zielinski/Schmidt sorgten für die weiten Punkte, Köhn/Wienhöfer verloren knapp im Match-Tie-Break.

Mit einer Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen und einem Matchverhältnis von 22:14 steigen die zweiten Herren somit in die Bezirksliga auf und werden – aller Voraussicht nach – im kommenden Sommer eine Liga unter der ersten Mannschaft antreten. Das Team um Robert Switkiewicz hat das Heimspiel gegen Waltrop souverän mit 9:0 gewonnen und ist dem Klassenerhalt in der Ruhr-Lippe-Liga einen großen Schritt näher gekommen.

Herren II v.l.n.r. Tom Traufetter, Matthias Schübel, Yannik Schmidt, Marvin Zielinski, Norman Zielinski, Marvin Köhn, Benedikt Eberhardt, Konstantin Wienhöfer, Felix Kröger

Matts Dombrowe v. T.C. Freigrafendamm siegt bei den Stadtmeisterschaften in Bochum

28. Juni 2019

Die Offene Bochumer Stadtmeisterschaft stand in diesem Jahr unter einem guten Stern, bange Blicke gen Himmel erübrigten sich. „Wir hatten Glück mit dem Wetter und sind daher auch sehr gut durchgekommen“, berichtete Andreas Hübner, Sportwart des Ausrichters TG Bochum 49, von einem reibungslosen Ablauf ohne Verzögerungen. Bereits am Samstag kam es zu den ersten Endspielen. In der Alterklasse Herren 65 standen sich im Endspiel der Nebenrunde Wolfgang Meures (TC RW BO-Werne) und Heinrich Borgmann (TC GW Bochum) gegenüber. Mit 6:2 und 7:5 setzte sich am Ende Meures durch.Wirth zur Osten gewinnt Nebenrunde

In der offenen Klasse der Damen stiegen am Samstag zudem sowohl das zweite Halbfinale als auch das Finalspiel der Hauptrunde. Im Halbfinale siegte Jolina Maß (TC GW Bochum) nach Aufgabe von Julia Kreyenbrink (TG Friederika) im zweiten Satz mit 7:5 und 2:0 und zog somit ins Finale gegen Michelle Wegener (TG Bochum 49) ein. Mit 6:3 und 6:3 setzte sich dort schließlich Michelle Wegener durch und holte sich den Stadtmeisterschaftstitel.

Im Endspiel der Nebenrunde der Damen gewann unterdessen Emely Hasenbein (TC Rechen) mit 5:7, 6:4 und 10:6 gegen Kristin Hübner (TG Bochum 49). In der offenen Klasse der Herren standen sich im Finale der Hauptrunde Mats Dombrowe (TC Freigrafendamm) und Niklas Bolz (TC Oespel-Kley) gegenüber. Hier siegte der Bochumer Dombrowe souverän mit 6:1 und 6:2 und sicherte sich den Titel. In der Nebenrunde gewann zudem Andre Wirth zur Osten (TG Bochum 49) gegen Pierre Rodemann (TC Freigrafendamm) mit 7:5 und 6:1. In den Konkurrenzen Damen 40 und 60 wurde aufgrund weniger Teilnehmerinnen in einem anderen Modus gespielt. Bei den Damen 40 spielten die drei Teilnehmerinnen jeweils gegeneinander, so dass sich am Ende Meike Altmann (TC Rot-Gelb Horst) gegen die Bochumerinnen Anja Speer (TC Freigrafendamm/2. Platz) und Andrea Matzner (TG Bochum 49/3. Platz) durchsetzte.Nur drei Teilnehmerinnen

In zwei Gruppen wurde zudem bei den Damen 60 gespielt, so dass die beiden Gruppenersten am Sonntag das Finalspiel bestritten. Hier schaffte es keine Bochumerin ins Finale. Es setzte sich Birgit Rückert (PSV Gelsenkirchen) gegen Ursula Fichtner (TV Reken) durch. „Sowohl mit der Veranstaltung als auch mit dem eigenen sportlichen Abschneiden sind wir sehr zufrieden“, resümierte Hübner und kündigte bereits an, dass die TG 49 auch im nächsten Jahr die Stadtmeisterschaften wieder ausrichten möchte.

Intensivtraining in den Sommerferien!

09. Juni 2019

 

 

 

 

 

1 Woche täglich 4 Stunden Tennistraining inkl. Mittagessen

Kosten:

4 er Gruppe  200,00 € pro Teilnehmer

6 er Gruppe  135,00 € pro Teilnehmer

8 er Gruppe  100,00 € pro Teilnehmer

 

1 Woche täglich 2 Stunden Tennistraining

Kosten:

4 er Gruppe  75,00 € pro Teilnehmer

6 er Gruppe  50,00 € pro Teilnehmer

8 er Gruppe  37,50 € pro Teilnehmer

 

Andere Gruppengrößen oder Einzeltraining nach Absprache möglich!!

 

Anmeldungen bitte frühzeitig an:

wojtekswitkiewicz@t-online.de  oder Jkuenkler@ish.de

 

  1. Juni 2019

1. Herren HTC steigen in die Ruhr-Lippe-Liga au!!

01. Juli 2018

Es ist vollbracht – die 1. Herren des Hertener TC sind Gruppensieger in der Bezirksliga und können sich somit über den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga, der höchsten Liga des Tennisbezirks, freuen.

Die Süder Tennisspieler erwischten bei der TG Bochum 49 einen guten Start und konnten sich vor allem auf ihre Doppelstärke verlassen. Nach dem zwischenzeitlichen 3:3 gingen alle drei Doppelbegegnungen an den HTC. Es folgte ein kurioser Spieltag gegen den TC Haus Wittringen Gladbeck. Trotz einer starken Vorstellung verloren die Hertener die Partie zunächst knapp, gingen aufgrund einer falschen Aufstellung der Gäste am grünen Tisch aber noch als Sieger hervor. Der Fehler der Gladbecker sollte später die tabellarische Situation entscheiden, zumal die HTC-Herren das Spitzenspiel am dritten Spieltag beim Ruderverein Rauxel denkbar knapp mit 4:5 verloren.

Nach einer 14-tägigen Pause begann der zweite Saisonabschnitt mit dem Heimspiel gegen den TC Kamen-Methler. Der HTC zeigte sich erneut von seiner besten Seite und ging glatt mit 8:1 als Sieger hervor. Auch beim anschließenden Spiel gegen den TC Rechen Bochum ließ das Team rund um Mannschaftsführer Robert Switkiewicz der Konkurrenz keine Chance und gewann mit weißer Weste 9:0. Beim Absteiger aus Unna wurde schließlich die Pflicht erfüllt und der 6:3-Erfolg unter Dach und Fach gebracht. Die Hertener waren somit bereits eine Woche früher fertig als ihre Konkurrenten und mussten den finalen Spieltag abwarten.

Da sowohl der Ruderverein Rauxel als auch der TC HW Gladbeck ihre Spiele gewannen, kam es in der Tabelle zum Dreiervergleich, in dem der Hertener TC die Nase vorn hatte und seine Position an der Tabellenspitze endgültig festigte. Fünf Jahre nach dem ersten Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga geht es nun für die HTC-Herren erneut nach oben. Damals konnte die Klasse leider nicht gehalten werden. – Das soll sich 2019 ändern.

Auf dem Foto v.l.n.r. Tobias Klipsch, Justin Schwark, Matthias Schübel, Thomas Rösener, André Kowalczik, Robert Switkiewicz. Es fehlen Marvin Zielinski und Wiktor Switkiewicz!

Der Vorstand und die Tennisschule gratulieren zu dieser tollen Leistung!

1. Herren TCF gelingt Aufstieg!!!

01. Juli 2018

Aufstieg der 1.Herren!!

Das Team um Mannschaftsführer Moritz Leßmann schafft am letzten Spieltag mit einem 7:2 Sieg gegen TC Buer SWG den Aufstieg in die Bezirksliga. Ungeschlagen hat sich das Team durchgesetzt und muss sich im kommenden Jahr in der Bezirksliga beweisen. Der Vorstand und die Tennisschule Jochen Künkler gratulieren dem Team zu diesem Erfolg!

von links:Jimm Zipp, Moritz Leßmann, Maximilian Napp, Justus Ruhe, Guillermo Patricio Coghlan Jonas, Max Verres, Jan Große-Bley, Mats Dombrowe, Nicolas Schulte und Pierre Rodemann

 

 

Hertener TC gewinnt 7 Titel!!

08. November 2017

Nach insgesamt fünf Jahren fanden die Jugend-Stadtmeisterschaften wieder im Hertener Tennis Club statt. Gespielt wurde vom 18.-25. Juni um den Vonovia-Pokal.

Trotz des kurzfristigen Termins und der schwierigen Situation für viele Teilnehmer, die parallel auch Mannschaftsspiele absolvierten, fanden sich etwa 50 Hertener Jugendspieler, darunter auch viele Neueinsteiger, in der vergangenen Woche auf der Anlage in Herten-Süd wieder und erspielten in insgesamt sieben Einzel- und zwei Doppel-Konkurrenzen ihre jeweiligen Stadtmeister. Letztendlich gingen sieben Titel an den Hertener TC und zwei an den TC GW Westerholt.

In der gemischten Altersklasse U10 versuchten gleich fünf Kinder im verkürzten Feld mit leichteren Bälle ihr Glück. Letztendlich war es Matej Mandic (TCW), der in dieser Saison bereits Erfolge im Großfeld feiern konnte, der sich klar durchsetzen konnte. Nieke Dörlemann (HTC) wurde Zweite.

Ebenfalls eine klare Sache war das Feld der Junioren U12. Hier war Jonas Hagenjürgen (TCW) nicht zu stoppen. Er gewann alle Turnierspiele ohne auch nur ein einziges Aufschlagspiel abgeben zu müssen und wurde somit verdient Stadtmeister vor Robin Landgraf (TCW), der sich über den zweiten Platz freuen durfte.

Etwas spannender gestaltete sich das Turnier bei den Junioren U14, die auch die meisten aller Teilnehmer stellten. Im Finale lieferten sich die beiden topgesetzten Adrian Szech (TCW) und Felix Kampherm (HTC) ein Spiel auf Augenhöhe, das Felix Kampherm letztendlich im Match-Tie-Break gewinnen konnte. Über den Sieg der Nebenrunde freute sich Nils Domberg (HTC).

Bei den Junioren U18 standen mit Justus Schneider (HTC) und Tom Traufetter (HTC) die beiden jüngsten Teilnehmer ihrer Konkurrenz im Endspiel, welches der erst 14-jährige Tom Traufetter glatt für sich entscheiden konnte. Aaron Rusin (HTC) gewann die Nebenrunde.

Mit großer Spielfreude gingen die Juniorinnen U12 ans Werk. Nachdem die beiden Gruppensiegerinnen Alissa Timmer (HTC) und Katharina Remy (HTC) auch ihre Halbfinalspiele erfolgreich absolviert hatten, trafen sie im Finale aufeinander. Hier behielt Alissa Timmer in zwei Sätzen die Oberhand.

Stadtmeisterin bei den Juniorinnen U16 wurde Kim Köper (HTC), die ihre Spiele deutlich gewinnen konnte. Antonia Bialdyga (HTC) freute sich über den zweiten Platz.

Einen interessanten Turnierverlauf boten die Juniorinnen U18 im so genannten Round-Robin-System mit jeweils vier Spielerinnen in einer Gruppe. Hier setzte sich letztendlich Denise Drabas (HTC) durch und Hannah Schneider (HTC) wurde Vize-Stadtmeisterin.

Alissa Timmer, die bereits im Einzel Stadtmeisterin wurde, holte sich im Juniorinnen-U12-Doppel an der Seite von Katharina Remy ebenfalls den Titel. Platz zwei ging an das TCW-Doppel Emily Sielemann und Mette-Marie-Heimlich.

Ebenfalls mit zwei Titeln belohnte sich Tom Traufetter. Nach seinem Einzeltriumph gewann er gemeinsam mit Justus Schneider auch das Junioren-U18-Doppel. Allerdings bot die HTC-Paarung Aaron Rusin & Wendelin Keimer paroli und konnte erst im Match-Tie-Break bezwungen werden.


Hier die Siegerliste der diesjährigen Stadtmeisterschaften:

Gemischt U10:

  1. Matej Mandic (TC GW Westerholt)
  2. Nieke Dörlemann (Hertener Tennis Club) 

Junioren U12:

  1. Jonas Hagenjürgen (TC GW Westerholt)
  2. Robin Landgraf (TC GW Westerholt) 

Junioren U14:

  1. Felix Kampherm (Hertener Tennis Club)
  2. Adrian Szech (TC GW Westerholt)


Junioren U18:

  1. Tom Traufetter (Hertener Tennis Club)
  2. Justus Schneider (Hertener Tennis Club)

 

Juniorinnen U12:

  1. Alissa Timmer (Hertener Tennis Club)
  2. Katharina Remy (Hertener Tennis Club) 

Juniorinnen U16:

  1. Kim Köper (Hertener Tennis Club)
  2. Antonia Bialdyga (Hertener Tennis Club)

 

Juniorinnen U18:

  1. Denise Drabas (Hertener Tennis Club)
  2. Hannah Schneider (Hertener Tennis Club)

 

Juniorinnen U12 Doppel:

  1. Alissa Timmer & Katharina Remy (Hertener Tennis Club)
  2. Emily Sielemann & Mette-Marie Heimlich (TC GW Westerholt) 

Junioren U18 Doppel:

  1. Tom Traufetter & Justus Schneider (Hertener Tennis Club)
  2. Aaron Rusin & Wendelin Keimer (Hertener Tennis Club)

 

 

André Kowalczik siegt bei dem Heinrich-Schneider Pokal im HTC!

25. Oktober 2017

 

HTC-Spieler André Kowalczik hat die Herren-Konkurrenz des Heinrich-Schneider-Pokals gewonnen. Damit beerbte er Justin Schwark, der an gleicher Stelle im vergangenen Jahr erfolgreich war.

Auf dem Weg zum Erfolg war André Kowalczik nicht zu bremsen. Mit Setzposition zwei gestartet dominierte er seine Gegner nach Belieben und gewann alle vier Spiele deutlich.

In keinem seiner insgesamt acht gewonnenen Sätze musste André Kowalczik mehr als zwei Aufschlagspiele abgeben, so auch im Endspiel gegen den Marler Philipp Schäfer, das 6:2/6:1 ausging.

Durch viele weitere gute Ergebnisse hat sich der erst 20-jährige André Kowalczik in der LK-Rangliste auf Position 10 verbessert.

HTC U 15 schafft den Aufstieg!!

24. Oktober 2016

Die Junioren U15 des Hertener TC sind dank eines spektakulären Endspurts kurz vor dem Ende der Saison in die Bezirksklasse aufgestiegen. Im Verlauf der Saison hatte die Mannschaft alle vier Spiele gewonnen und war somit als Gruppensieger für die Aufstiegsrunde qualifiziert. Im Halbfinale wurde die Euphorie zunächst gebremst, denn das Auswärtsspiel in Bochum-Harpen ging mit 3:5 verloren. Da der Sieger des Spiels um den dritten Platz auch zu den insgesamt drei Aufsteigern gehören würde, wurde es allerdings noch einmal spannend. Allerdings sah es in der Begegnung beim TC Parkhaus Wanne-Eickel zunächst erneut nach einer Niederlage aus, da nur Felix Kampherm sein Spiel gewinnen konnte und der HTC nach den Einzeln mit 1:3 zurücklag. In einer atemberaubenden Aufholjagd konnten sowohl Justus Schneider & Noah Albrecht als auch Felix Kampherm & Vincent Schneider ihre Doppel jeweils im Match-Tie-Break für sich entscheiden, dank der neuen Doppelregel den 5:3-Auswärtserfolg perfekt machen und den Aufstieg in die Bezirksklasse feiern.

Auf dem Foto v.l.n.r. Noah Albrecht, Justus Schneider, Wendelin Keimer, Felix Kampherm, Vincent Schneider & Max Wernitz

Justin gewinnt die offenen Stadtmeisterschaften !!

24. Oktober 2016

Erfolgreichster HTC-Spieler der Offenen Stadtmeisterschaften war Justin Schwark. Die aktuellen Nummer zwei der 1. Herrenmannschaft ging mit der Setzposition zwei ins Turnier und spielte von Runde zu Runde stärker. Nach einem Freilos ließ er Michael Brückner vom TC Grün-Weiß Westerholt keine Chance und zog durch ein 6:2/6:0 ins Viertelfinale ein. Dort kam es zum Spiel gegen seinen Mannschaftskollegen Thomas Rösener, der zumindest im ersten Durchgang auf Augenhöhe agierte. Justin Schwark fand aber immer besser ins Match und gewann 6:4/6:2. Sein Gegner im Halbfinale war unser Herren-30-Spieler Daniel Stuke, der zuvor in einer nennenswerten Aufholjagd Fabian Buschhaus von der Sport-Union Annen aus dem Turnier warf. Stuke lag im Match-Tie-Break schon 3:9 hinten und gewann doch noch 11:9. Das umkämpfte Duell der beiden HTC-Akteure konnte Justin Schwark letztendlich mit 6:4/6:4 für sich entscheiden.
Endspielgegner war der an eins gesetzte Jan Gerhardt vom TC Grün-Weiß Herne, der ebenfalls ohne Satzverlust das Finale erreichte. Und auch dort sah es lange so aus, als würde Gerhardt seiner Favoritenrolle gerecht werden, denn der erste Satz ging im Schnelldurchgang mit 6:0 an den Herner, der auch im zweiten Durchgang mit einem Break in Führung ging und zum Matchgewinn aufschlug. Doch Justin Schwark gab sich nicht geschlagen, kämpfte sich zurück in die Begegnung und hatte, nach dem Gewinn des zweiten Durchgangs, im Match-Tie-Break die besseren Nerven. So hieß es am Ende 0:6/7:5/10:5 für den 22-jährigen Rotschopf, der sich nicht durch den Turniersieg holte, sondern auch die notwendigen Punkte, um in der neuen Saison erstmals einstellig in der LK-Rangliste geführt zu werden.
Herzlichen Glückwunsch!

TCF-Herren schaffen souverän den Aufstieg!

18. Oktober 2016

Jan Große-Bely,Maximilian Napp,Moritz Leßmann Mats Dombrowe, Jim Zipp,Nicolas Schulte und Guillermo Coghlan Jonas (es fehlen: Christian Schürmann, Jan Balkenhol, Leon Tölle)

Die Herren um Mannschaftsführer Moritz Leßmann haben den Aufstieg geschafft! Mit 5 klaren Siegen in 5 Spielen zeigte das Team sein Potential. Der Vorstand und die Tennisschule Künkler freut sich über den Aufstieg der neu formierten 1. Herren des TCF. „Eine leistungsstarke 1. Herrenmannschaft ist ein weiterer Baustein, welcher zur positiven Entwicklung des TC Freigrafendamm e.V. passt.“