Hertener TC gewinnt 7 Titel!!

Nach insgesamt fünf Jahren fanden die Jugend-Stadtmeisterschaften wieder im Hertener Tennis Club statt. Gespielt wurde vom 18.-25. Juni um den Vonovia-Pokal.

Trotz des kurzfristigen Termins und der schwierigen Situation für viele Teilnehmer, die parallel auch Mannschaftsspiele absolvierten, fanden sich etwa 50 Hertener Jugendspieler, darunter auch viele Neueinsteiger, in der vergangenen Woche auf der Anlage in Herten-Süd wieder und erspielten in insgesamt sieben Einzel- und zwei Doppel-Konkurrenzen ihre jeweiligen Stadtmeister. Letztendlich gingen sieben Titel an den Hertener TC und zwei an den TC GW Westerholt.

In der gemischten Altersklasse U10 versuchten gleich fünf Kinder im verkürzten Feld mit leichteren Bälle ihr Glück. Letztendlich war es Matej Mandic (TCW), der in dieser Saison bereits Erfolge im Großfeld feiern konnte, der sich klar durchsetzen konnte. Nieke Dörlemann (HTC) wurde Zweite.

Ebenfalls eine klare Sache war das Feld der Junioren U12. Hier war Jonas Hagenjürgen (TCW) nicht zu stoppen. Er gewann alle Turnierspiele ohne auch nur ein einziges Aufschlagspiel abgeben zu müssen und wurde somit verdient Stadtmeister vor Robin Landgraf (TCW), der sich über den zweiten Platz freuen durfte.

Etwas spannender gestaltete sich das Turnier bei den Junioren U14, die auch die meisten aller Teilnehmer stellten. Im Finale lieferten sich die beiden topgesetzten Adrian Szech (TCW) und Felix Kampherm (HTC) ein Spiel auf Augenhöhe, das Felix Kampherm letztendlich im Match-Tie-Break gewinnen konnte. Über den Sieg der Nebenrunde freute sich Nils Domberg (HTC).

Bei den Junioren U18 standen mit Justus Schneider (HTC) und Tom Traufetter (HTC) die beiden jüngsten Teilnehmer ihrer Konkurrenz im Endspiel, welches der erst 14-jährige Tom Traufetter glatt für sich entscheiden konnte. Aaron Rusin (HTC) gewann die Nebenrunde.

Mit großer Spielfreude gingen die Juniorinnen U12 ans Werk. Nachdem die beiden Gruppensiegerinnen Alissa Timmer (HTC) und Katharina Remy (HTC) auch ihre Halbfinalspiele erfolgreich absolviert hatten, trafen sie im Finale aufeinander. Hier behielt Alissa Timmer in zwei Sätzen die Oberhand.

Stadtmeisterin bei den Juniorinnen U16 wurde Kim Köper (HTC), die ihre Spiele deutlich gewinnen konnte. Antonia Bialdyga (HTC) freute sich über den zweiten Platz.

Einen interessanten Turnierverlauf boten die Juniorinnen U18 im so genannten Round-Robin-System mit jeweils vier Spielerinnen in einer Gruppe. Hier setzte sich letztendlich Denise Drabas (HTC) durch und Hannah Schneider (HTC) wurde Vize-Stadtmeisterin.

Alissa Timmer, die bereits im Einzel Stadtmeisterin wurde, holte sich im Juniorinnen-U12-Doppel an der Seite von Katharina Remy ebenfalls den Titel. Platz zwei ging an das TCW-Doppel Emily Sielemann und Mette-Marie-Heimlich.

Ebenfalls mit zwei Titeln belohnte sich Tom Traufetter. Nach seinem Einzeltriumph gewann er gemeinsam mit Justus Schneider auch das Junioren-U18-Doppel. Allerdings bot die HTC-Paarung Aaron Rusin & Wendelin Keimer paroli und konnte erst im Match-Tie-Break bezwungen werden.


Hier die Siegerliste der diesjährigen Stadtmeisterschaften:

Gemischt U10:

  1. Matej Mandic (TC GW Westerholt)
  2. Nieke Dörlemann (Hertener Tennis Club) 

Junioren U12:

  1. Jonas Hagenjürgen (TC GW Westerholt)
  2. Robin Landgraf (TC GW Westerholt) 

Junioren U14:

  1. Felix Kampherm (Hertener Tennis Club)
  2. Adrian Szech (TC GW Westerholt)


Junioren U18:

  1. Tom Traufetter (Hertener Tennis Club)
  2. Justus Schneider (Hertener Tennis Club)

 

Juniorinnen U12:

  1. Alissa Timmer (Hertener Tennis Club)
  2. Katharina Remy (Hertener Tennis Club) 

Juniorinnen U16:

  1. Kim Köper (Hertener Tennis Club)
  2. Antonia Bialdyga (Hertener Tennis Club)

 

Juniorinnen U18:

  1. Denise Drabas (Hertener Tennis Club)
  2. Hannah Schneider (Hertener Tennis Club)

 

Juniorinnen U12 Doppel:

  1. Alissa Timmer & Katharina Remy (Hertener Tennis Club)
  2. Emily Sielemann & Mette-Marie Heimlich (TC GW Westerholt) 

Junioren U18 Doppel:

  1. Tom Traufetter & Justus Schneider (Hertener Tennis Club)
  2. Aaron Rusin & Wendelin Keimer (Hertener Tennis Club)

 

 

Kommentare sind geschlossen.