1. Herren HTC steigen in die Ruhr-Lippe-Liga au!!

Es ist vollbracht – die 1. Herren des Hertener TC sind Gruppensieger in der Bezirksliga und können sich somit über den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga, der höchsten Liga des Tennisbezirks, freuen.

Die Süder Tennisspieler erwischten bei der TG Bochum 49 einen guten Start und konnten sich vor allem auf ihre Doppelstärke verlassen. Nach dem zwischenzeitlichen 3:3 gingen alle drei Doppelbegegnungen an den HTC. Es folgte ein kurioser Spieltag gegen den TC Haus Wittringen Gladbeck. Trotz einer starken Vorstellung verloren die Hertener die Partie zunächst knapp, gingen aufgrund einer falschen Aufstellung der Gäste am grünen Tisch aber noch als Sieger hervor. Der Fehler der Gladbecker sollte später die tabellarische Situation entscheiden, zumal die HTC-Herren das Spitzenspiel am dritten Spieltag beim Ruderverein Rauxel denkbar knapp mit 4:5 verloren.

Nach einer 14-tägigen Pause begann der zweite Saisonabschnitt mit dem Heimspiel gegen den TC Kamen-Methler. Der HTC zeigte sich erneut von seiner besten Seite und ging glatt mit 8:1 als Sieger hervor. Auch beim anschließenden Spiel gegen den TC Rechen Bochum ließ das Team rund um Mannschaftsführer Robert Switkiewicz der Konkurrenz keine Chance und gewann mit weißer Weste 9:0. Beim Absteiger aus Unna wurde schließlich die Pflicht erfüllt und der 6:3-Erfolg unter Dach und Fach gebracht. Die Hertener waren somit bereits eine Woche früher fertig als ihre Konkurrenten und mussten den finalen Spieltag abwarten.

Da sowohl der Ruderverein Rauxel als auch der TC HW Gladbeck ihre Spiele gewannen, kam es in der Tabelle zum Dreiervergleich, in dem der Hertener TC die Nase vorn hatte und seine Position an der Tabellenspitze endgültig festigte. Fünf Jahre nach dem ersten Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga geht es nun für die HTC-Herren erneut nach oben. Damals konnte die Klasse leider nicht gehalten werden. – Das soll sich 2019 ändern.

Auf dem Foto v.l.n.r. Tobias Klipsch, Justin Schwark, Matthias Schübel, Thomas Rösener, André Kowalczik, Robert Switkiewicz. Es fehlen Marvin Zielinski und Wiktor Switkiewicz!

Der Vorstand und die Tennisschule gratulieren zu dieser tollen Leistung!

Kommentare sind geschlossen.